Mein neues Lieblingsbuch: Julie & Julia

Julie & Julia - deutsche AusgabeDas Buch „Julie & Julia“ von Julie Powell habe ich kurz vor Weihnachten beim Stöbern bei Amazon gefunden und es sprach mich sofort an. Zuerst einmal natürlich der Titel (Namensvettern gegenüber ist man ja immer parteiisch) und außerdem geht es ums Kochen (Untertitel: 365 days, 524 recipes, 1 tiny apartment kitchen bzw. My year of cooking dangerously – je nachdem, ob gebundene oder Taschenbuch-Ausgabe). Ich habe es in englisch[Amazon-Partner-Link] gelesen, aber seit Kurzem gibt es das auch auf deutsch[Amazon-Partner-Link]

An dem Buch stimmt wirklich alles. Ich bin echt begeistert. Was mich besonders angesprochen hat:

  • Titel (ok, ok, ist etwas offensichtlich),
  • Thema Kochen,
  • sehr witzig geschrieben,
  • ziemilch autobiographisch,
  • war ursprünglich ein Blog, der zum Buch wurde (The Julia/Julia Projectaktueller Blog der Autorin),
  • totale Offenheit, auch über peinliche Situationen zu berichten.
  • Nur ein ganz kleiner Unterpunkt (praktisch mehr eine amüsante Anekdote): sie ist ein Fan von Buffy (wovon ich kein großer Fan bin). Und diese Serie wurde von Joss Whedon entwickelt und produziert. Und der hat auch Firefly gemacht (wovon ich wiederum ein Fan bin, d.h. ein Browncoat). Auf Seite 211 unten (bezogen auf die UK-Hardcover-Ausgabe, allgemeiner: Kapitel Flaming Crepes!) erwähnt sie auch „the prematurely canceled Joss Whedon outer space-western series“.

Die Schreibweise erinnert mich sehr daran, wie ich gerne schreiben würde (aber doch nicht schaffe). Die verwendeten Vokabeln sind teilweise recht exotisch, aber man kommt durch den Kontext doch immer mit und es macht irgendwie Spaß auch mal vorgeführt zu bekommen, dass Englisch doch komplizierter ist, als man gemeinhin denkt.

P.S.: Heute ist Konrad Dudens Geburtstag (der 178.) – hoffentlich haben sich keine Rechtschreibfehler eingeschlichen…

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

Ein Gedanke zu „Mein neues Lieblingsbuch: Julie & Julia“

  1. Vielleicht sollte ich dann auch mal meine Lieblingsbücher aktualisieren, oder? Oder ergänzen? Ich werde mal in mich gehen und dann entsprechend handeln.

Kommentare sind geschlossen.