Loswerden von NSIS gar nicht so einfach

Nachdem ich gestern die Adware NSIS Media Extension auf meinem Rechner entdeckt habe, habe ich versucht diese mit Windows Live OneCare zu entfernen. Laut einem Beitrag bei Neuigkeiten für Anwender habe ich das laufen lassen und war frohen Mutes. Hat sich aber dreimal (!) nach mehreren Stunden (!) verabschiedet. Der Bereinigungsscan blieb jedesmal bei 6% bei 100% Prozessorlast stehen. Aus unerklärlichen Gründen. Screenshot von Windows Live OneCareDas Tragische dabei war, dass der Fehler gefunden wurde und ich deshalb den Scan nicht gewaltsam beenden wollte. Musste ich aber natürlich doch tun. Nebenbei, was mir beim Betrachten des Screenshots auffällt: Da konnte man sich nicht entscheiden, ob man Scan groß und mit Bindestrich oder zusammen und entsprechend klein schreiben soll (dreimal mit Bindestrich und einmal zusammen)! Zurück zu meinem Problem: Einfaches Deinstallieren und Entfernen des Registry-Eintrags hat nichts geholfen, da NSIS nach einem Neustart wieder da war. In obigem Beitrag war auch die Rede von einem Antivirus-Programm (Anti-Virusprogramm? Anti-Virus-Programm? Antivirusprogramm? Anti-VirENprogramm? Von nun an: AVP), das als einziges AVP den Widerling erkennen und entfernen kann. Das habe ich dann notgedrungen ausprobiert, obwohl es nur eine 30-Tage-Testversion mit restriktiver Registrierung und einer Stunde Wartezeit auf die Freischaltung gibt.

Ich habe aber gewartet (obwohl es Samstagabend ist) und dann das AVP gestartet. Es hat zum Glück nicht mehrere Stunden gebraucht. Was mich ein wenig beeindruckt hat, war die Tatsache, dass eine Cygwin-Installation eine Menge Dateien enthält (in meinem Fall fast 60.000) und das ist ziemlich genau ein Drittel der Anzahl aller meiner Dateien auf meinem Computer. Wirklich erstaunlich. Die gute Nachricht ist, dass tatsächlich die potentiell unerwünschte Anwendung NSIS Media Networks (vom Typ Adware) erkannt und in Quarantäne verschoben wurde.

Das hat mich auf die Idee gebracht, dass dies doch eigentlich von Ad-Aware (SE Personal) gefunden werden sollte. Ich überprüfe meinen Rechner damit regelmäßig und habe einen Deep Scan gestartet (hier ist das Scan englisch und deshalb weder zusammengeschrieben noch mit Bindestrich). Dabei ist mir aufgefallen, dass Ad-Aware wesentlich schneller vorgeht und beim Zählen der gescannten Objekte auch die in einem Archiv (cab, zip, rar, jar etc.) enthaltenen Dateien zählt und deshalb subjektiv wesentlich mehr Objekte scannt, als das AVP. Da Ad-Aware schneller gescannt hat, hat es schließlich das AVP überholt und für Verwirrung gesorgt wegen Zugriffsproblemen. Das AVP hat zurückgesteckt und Fehler gemeldet. Da dies aber zufällig im Programm-Ordner des AVP war, habe ich das nicht als Problem eingestuft. Aber das Enttäuschende war, dass Ad-Aware den Übeltäter NSIS gar nicht gefunden hat!

Jedenfalls war dann auch endlich das AVP durch und ich habe den Bösewicht NSIS entfernt und bisher ist er auch nicht wieder aufgetaucht. Hoffentlich bleibt das so. Noch ein Hinweis, warum ich denn die ganze Zeit AVP geschrieben habe und nicht den Namen des Programms selber: das liegt daran, dass es eine begrenzte Testversion ist und in diesem Fall nur Mittel zum Zweck. Das wird nach später wieder deinstalliert. Ich nehme an, dass mittlerweile mehr AVPs diese Adware erkennen – immerhin ist der oben erwähnte Beitrag schon 6 Wochen alt. Aber ich hatte zu dieser Stunde nicht die Geduld, herauszufinden, ob irgendwelche freien AVPs auch NSIS verlässlich entfernen können. Und ein Hinweis, warum ich sonst kein AVP verwende: ich habe im Laufe der Zeit einige ausprobiert, v.a. zeitlich begrenzte Testversionen bzw. mit zeitlich begrenzter Aktualisierung der Virusdefinitionen. Aber immer haben die mich mehr behindert als unterstützt, da AVPS das Arbeiten mit dem PC doch erheblich beeinträchtigen. Auf der anderen Seite bin ich sehr vorsichtig und muss sagen, dass ich bisher keine Viren, Würmer etc. eingefangen habe. Und deshalb habe ich für mich beschlossen, dass das Risiko im Vergleich zu den Unannehmlichkeiten sehr klein ist. Vielleicht werde ich eines (baldigen?) Tages böse dafür bestraft…

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

4 Gedanken zu „Loswerden von NSIS gar nicht so einfach“

  1. Danke für den Tipp! Konnte ich auch gebrauchen, weil es natürlich mit dem AVP alleine nicht funktioniert hat. Aber jetzt bin ich hoffentlich Adware-frei.

  2. Pingback: buckblog.de

Kommentare sind geschlossen.