Why is this song playing?

Der freie(!) Service Pandora ermöglicht es, aufgrund bestehender Musikvorlieben neue Musik kennenzulernen, die man garantiert mag. Ich hatte mich schon mal darüber begeistert. Und mittlerweile gibt es den sogenannten QuickMix, der es erlaubt, verschiedene Richtungen seines Geschmacks zu vereinen. Aber ein noch schöneres Feature ist die Option Why is this song playing?. Und da erfährt man, aufgrund welcher Kriterien dieser Song ausgesucht wurde und warum der einem gefallen sollte. Woher wissen die das?

Together our team of fifty musician-analysts have been listening to music, one song at a time, studying and collecting literally hundreds of musical details on every song. It takes 20-30 minutes per song to capture all of the little details that give each recording its magical sound – melody, harmony, instrumentation, rhythm, vocals, lyrics … and more – close to 400 attributes!

Ich habe mir mal die Mühe (und den Spaß) gemacht für einige Songs die Attribute abzufragen, warum mir der Song gefallen sollte. Dabei ist mir aufgefallen, dass die tatsächlich genau die richtigen Sachen rausgefunden haben, die ich aber so nie hätte in Worte fassen können, weil ich mich intern nicht mit Musik auskenne. Wirklich toll. Basierend auf den Einstellungen für den QuickMix tauchen folgende Attribute in 12 Songs auf (in Klammern die Häufigkeit, wenn mehr als 1x). Ich habe versucht, die Attribute ein wenig thematisch zu sortieren.

  • acoustic rhythmn guitars (6)
  • a good dose of acoustic guitar pickin‘
  • acoustic rhythm piano (2)
  • acoustic sonority (3)
  • mixed acoustic and electric instrumentation (4)
  • country influences (2)
  • country roots (2)
  • folk influences
  • folk roots
  • major key tonality (10)
  • meandering melodic phrasing
  • repetitive melodic phrasing
  • melodic songwriting
  • narrative lyrics
  • slide/pedal steel guitars
  • string section beds
  • mellow rock instrumentation (2)
  • basic rock structures (2)
  • mild rhythmic syncopation
  • extensive vamping (3)
  • a dynamic male vocalist
  • a subtle use of vocal harmony (4)
  • a vocal-centric aesthetic (3)

Was sofort auffällt: ich mag offensichtlich Dur-Tonalität (major key tonality), da dies in 10 von 12 Songs auftaucht. Und ich bin ein Fan von akustischer Musik, da dies das häufigste Stichwort ist. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich den QuickMix danach eingestellt habe und z.B. meine Young Brits-Station außen vor gelassen habe. Aber auch meine Country-Station habe ich nicht mit einbezogen und trotzdem taucht Country ein paar Mal auf. Was wohl heißen soll, dass ich diese Musik als positiv einstufe, wenn Pandora sie mir vorschlägt, egal bei welcher Station.

Fazit: ich finde Pandora wirklich einzigartig und wahnsinnig nützlich und vor allem natürlich einfach toll.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker