Was man vor einer Flugreise vermeiden sollte

Morgen früh werde ich mich in ein Flugzeug setzen, welches mich dann in die USA bringen wird. An sich nichts Besonderes. Ich bin auch schon öfter geflogen, hauptsächlich kürzere Flüge, aber auch zwei längere, u.a. in die USA. Flugangst habe ich keine, weil ich nach dem Motto im Flieger sitze „Runter kommen wir auf jeden Fall und ich habe da keinen Einfluss drauf, also kann ich genauso gut relaxt den Flug genießen“.

Am Mittwoch habe ich nun den Fehler gemacht, mir endlich einmal Lost anzuschauen (d.h. den Pilotfilm). Und worum geht es da? Richtig, um einen Flugzeugabsturz der besonders unerwünschten Kategorie (da die Überlebenden danach auf einer einsamen Insel sind und nicht gerettet werden – sonst würde ja keine TV-Serie daraus). Die Szenen des Absturzes waren besonders aufrüttelnd. Mir ist das erst während dem Anschauen aufgefallen, dass ich ja circa 80 Stunden später selber in einem Flugzeug sitzen werde.

Sooo schlimm ist es nun auch nicht, aber man weiß ja nie. Ich habe mir jedenfalls genug Lese- und Hörstoff mitgenommen, um mich abzulenken. Denn die Filme und Musik an Board müssen nicht unbedingt meinen Geschmack treffen. Wir werden sehen.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker