dff: Sommer

Nun, da sich der Sommer diese Woche zurückzumelden scheint, kann ich beruhigt dff Fragen vom 5. Mai 2006 beantworten. Dort heißt es dann dementsprechend Die ersten Sommertage – Zeit für ein Konzept mit der Hitze fertig zu werden. Die Wiesen sind grün, Vögel zwitschern, Schmetterlinge fliegen umher.

  1. Lieber auf einer grünen Wiese liegen oder doch eher in angenehm klimatisierten Räumen aufhalten?
    Diese Frage hört sich nun so an, als ob man zwischen der guten alten Natur oder der bösen Zivilisation entscheiden soll. Aber ich werde mal diplomatisch dazwischengreifen: in den ersten schönen Frühlingstagen, wo man (d.h. ich) im T-Shirt umherwandeln kann, bin ich sofort draußen. Sobald es über 25 Grad wird, ziehe ich mich zurück – das ist mir zu warm, um freiwillig draußen zu bleiben. Ich ziehe mich allerdings nicht in klimatisierte Räume zurück, sondern einfach nur nach drinnen. Gibt es in Deutschland überhaupt flächendeckend klimatisierte Räume?
  2. Wie sieht deine Idealtemperatur für den Sommer aus?
    Ah! Für mich ist der ideale Sommer eine Fortsetzung des Frühlings bis in den Herbst hinein. Diese beiden Jahreszeiten mag ich am liebsten. Wie schon gesagt, über 25 Grad ist es mir zu heiß. Ich sage immer, ich werde instabil.
  3. Deine Maßnahmen gegen die Sommerhitze?
    Ein Ventilator im Büro ist eine sehr wirksame Hilfe und morgens bzw. nach der Mittagspause, wenn ich ankomme bzw. zurückkomme, stehe ich ersteinmal ein paar Minuten davor. Wenn es gar zu arg wird, haben sich kalte Fußbäder als sehr wirksam erwiesen.
  4. In welchem Maße schützt du dich gegen Sonnenstrahlen?
    Nicht rausgehen! Naja, so verpasst man ja den ganzen Sommer und deshalb verwende ich auch brav Sonnenlotion mit hohem LSF. Muss ich auch auf ärztlichze Anordnung hin, da ich ein heller Typ bin und sehr viele Leberflecke habe.
  5. Ändert sich in den Sommermonaten dein Tagesrhythmus?
    Ja, insofern, dass es mir sehr viel leichter fällt, früher aufzustehen. Obwohl das schon im Frühling anfängt.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker