dff: gesünder Leben

Nach anderen Themen weiter mit der Aufholjagd der dff Fragen vom 17. Mär. 2006.

Natürlich musste in dieser Woche ein adäquater Nachfolger zu Schöner Wohnen her und so geht es Heute um „gesund Leben“ für mehr Lebensqualität.

  1. Wie beurteilst du deine Ernährung?
    Im Großen und Ganzen weder gesund noch ungesund. Ich esse nicht sehr viel Fleisch, aber auch nicht übermäßig viel Obst und Gemüse. Mein Fett- und Zuckerkonsum könnte sicher geringer sein, aber er ist auch nicht bedenklich hoch.
  2. Lebensmittel lieber aus dem Bioladen oder doch aus dem normalen Handel?
    Ich kaufe im Supermarkt ein und auch da greife ich seltenst zu Bioprodukten. Diese sind meiner Meinung nach ihren höheren Preis nicht wert und auch unter den „normalen“ Lebensmitteln finden sich ordentliche Produkte. Meistens nehme ich auch die Hausmarke anstatt die teuren Markenprodukte. Ist halb so teuer und meistens genauso gut – muss man halt ausprobieren.
  3. Gibt es etwas, auf das du deiner Gesundheit zuliebe verzichtest?
    Nichts, was mir spontan einfallen würde.
  4. Bist du eher ein Hypochonder und suchst bei jedem Wehwehchen direkt einen Arzt auf oder hast du noch nicht mitbekommen, daß man zu jedem Quartal eine Praxisgebühr zahlen muß?
    Ich nehme eigentlich nur die Vorsorgeuntersuchungen wahr. Obwohl ich schon schlechte Erfahrungen gemacht habe in beiden Richtungen, d.h. ich hätte zum Arzt gehen sollen, wenn ich nicht gegangen bin und ich wenn ich mal zum Arzt gegangen bin, dann hätte ich mir das sparen können. Als Beispiel sei da ein verknackster Fuß zu nennen. Einmal habe ich mich wirklich ernsthaft verletzt und das sah man auch nach über 10 Jahren noch im Röntgenbild. Und woher weiß ich das? Weil ich 12 Jahre später zum Arzt gegangen bin, als es eigentlich nicht nötig gewesen wäre.
  5. Wie empfindlich reagierst du auf zu wenig Schlaf?
    Nicht sehr wenn es um frühes Aufstehen geht. Meine Erfahrungen beschränken sich allerdings auf eintägige Aktionen (Zug um 5 Uhr). Und bei Schlafmangel, der durch zu langes Aufbleiben verursacht wurde, habe ich nur Erfahrungswerte für Tage, bei denen ich danach ausschlafen konnte. Mein Leben hört sich nicht sehr aufregend an, wie ich gerade merke!

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker