Dann eben extern!

Folgenden Beitrag habe ich am vergangenen Dienstag (d.h. am 8. August) auf einem WordPress-Blog verfasst. Die Gründe werden offensichtlich, wenn man sich das durchliest….

Da ich nun seit 2 Tagen vergeblich versuche, meinen Blog auf meiner eigenen Seite zu erreichen, schreibe ich an dieser Stelle ein paar Worte. Gestern konnte ich ja wenigstens noch zeitweise auf den Blog zugreifen, aber heute geht gar nix mehr. Und dann ging die meiste Zeit auch der Rest der Seite nicht und/oder nur mit oder ohne www vor dem Domainnamen. Und dann wurde ich öfter auch per FTP rausgeschmissen. Es ist zum Haare-Ausraufen! Hoffentlich bleibt das nicht so, sonst kriege ich einen Herzinfarkt. Das Problem bei einem fremd-gehosteten Weblog ist ja, dass man nix erweitern (Plugins) und einstellen (Sprache, Datum, Aussehen, …) kann.

Das komische ist, dass ich in einem anderen Verzeichnis auf „meinem“ Server einen neuen Blog installieren konnte (mit anderen Tabellen in der Datenbank). Bzw.so ganz erfolgreich war das auch nicht. Ich konnte zwar die Startseite aufrufen und den Blog erstellen, aber sobald dann das Dashboard aufgerufen wurde, fingen die Probleme wieder an. Die Seite wurde nicht vollständig geladen (nur die Optionenleiste oben, keine Inhalte). Und dann ging es doch, die Optionen zu ändern. Und kurz auch auf den ursprünglichen Blog zugreifen!!! Naja, begrenzt. Wenigstens bekam ich nicht wieder die Nachricht, dass der Server momentan nicht erreichbar ist, wie so oft in diesen Tagen, sondern der Header wurde tatsächlich geladen! Ich bin wirklich kurz vorm Herzinfarkt. Ich hoffe stark, dass das nur Geburtswehen sind und nichts Permanentes!

Jedenfalls weiß ich jetzt, dass ich nicht die Datenbank in irgendeiner Weise versaut habe, was meine große Sorge war. Denn das Gästebuch und die Bildergalerie, die auch beide auf die Datenbank zugreifen, funktionierten zwischendurch immer wieder mal. Aber auch die Host-seitige Installation von WordPress 1.5.1 hatte nichts gebracht. Ich möchte noch einmal betonen, dass ich kurz vorm Herzinfarkt bin.

Puh, gerade wollte ich die extrem drastische, immens weitreichende, absolut beträchliche, gewaltig heftige Maßnahme treffen und meine gesamten Tabellen in der Datenbank portieren und da ging es plötzlich wieder!!!

Der geneigte Leser mag nun denken „Warum denn dann doch wieder extern?“ Und da antworte ich, dass dies nur ganz kurz geklappt hat und ich jetzt doch wieder extern meinem Frust freien Lauf lasse. Erwähnte ich schon, dass ich kurz vorm Herzinfarkt stehe?

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

Ein Gedanke zu „Dann eben extern!“

  1. Die Unwägbarkeiten des Internets! Jetzt hat Last.fm anscheinend das Protokoll für den Feed umgestellt und ich wunder mich, warum nix mehr läuft und ich keine „Recently played tracks“ mehr habe. Irgendwann wurde dann auch nicht mehr vom Plugin in MediaMonkey übertragen. Aber mit dem Winamp-Plugin für den Last.fm Player geht es dann doch. Aber natürlich sind Dutzende Lieder nicht gescrobbelt worden. Das Leben ist schon manchmal fies. Andererseits möchte man sich fragen, was denn daran schlimm sein soll!

Kommentare sind geschlossen.