Pandora – da hat sich mal jemand Gedanken gemacht!

Beim Music Genome Project wurden Songs von mehr als 10000 Künstlern analysiert. Die Erkenntnisse davon kann jeder auf Pandora genießen. Mit Eingabe von nur wenigen Songs oder Künstlern erstellt man seine eigene Station und bekommt neue Songs vorgeschlagen, die man mögen sollte. Und das Beste: man kann das Ganze anhören!!! Und dann beurteilen, ob man den Song mag oder nicht und so den eigenen Geschmack immer weiter verfeinern.

Mag man einen Song besonders gerne, fügt man den zu seinen Favoriten hinzu (nach kostenloser Registrierung und Account-Erstellung). Der Clou: das kann man anderen gleich auch auf die Nase binden und in seinen Blog einfügen. Ich habe das mal getan und man sieht jetzt rechts in der Sidebar immer ein paar aktuelle Favoriten von mir.

Man kann sogar Freunde in den Genuss seines Geschmacks kommen lassen, indem man seine Station einfach per email verschickt. Ich hoffe sehr, dass dieser Service umsonst bleibt. Ich bin echt begeistert!

Update:

Sieht so aus, als ob ich da etwas hinterherhänge, weil Pandora doch schon länger existiert. Und auch last.fm ist ein ähnlicher Service. Für Unterschiede und Beurteilungen schau man sich mal den Blog-Eintrag Pandora and Last.fm: Nature vs. Nurture in Music Recommenders von Steve Krause an.

Das Prinzip von Pandora finde ich zwar um Längen besser (ist einfach innovativer), aber Last.fm hat den Vorteil, dass man auch von außerhalb (Plugin für iTunes etc) Lieder hinzufügen kann. Und zwar Lieder, die man auf jeden Fall schon mag und kennt.

Veröffentlicht von

juliaL49

Wilde Mischung aus musikinteressiertem Konzertbesucher, fernsehbegeistertem Whovian, radfahrendem Läufer, fotografierendem Atheisten und ausgewandertem Bioinformatiker

Ein Gedanke zu „Pandora – da hat sich mal jemand Gedanken gemacht!“

  1. Ich nutze mittlerweile beides zusammen. Pandora liefert eindeutig die bessere Musik, aber last.fm verrät Dir was Du gehört hast plus jedemenge Informationen zu den Interpreten … und deshalb verwende ich ein Firefox Plugin (http://code.yerblog.com/lastfm/), welches meine bei Pandora gehörten Lieder bei last.fm einträgt. Die Stationen spielen mir mitlerweile auch (fast immer) das, was ich hören möchte und deshalb ist das so für mich die beste Lösung.

    Gruß

    Michael

Kommentare sind geschlossen.